Reports


 

Reidar Jensen und Rómer Avendaño brillieren in Bad Honnef

Ihr Leben ist auch ihr Programm. Singer und Songwriter Jensen, Norweger, mit einer Deutschen verheiratet, Globetrotter, ehemaliger BWL-Student und Manager, seit vierzig Jahren on the road, hat viel erlebt. Und das findet sich in seinen Songs wieder: Bankenkrise, Entlassung, Arbeitslosigkeit („No Credit“), Klimawandel, Terrorismus, fake news („Do you see a good world where people can feel free?“), aber eben auch Beziehungsarbeit, Liebe, Partnerschaft („What will you say when I leave you?“) – und nicht zuletzt: der tägliche Kampf ums Überleben, um Sinn und Zukunft. „The name of the game – the enterprise democracy“. Der Einzelne als Schachfigur in diesem großen Spiel, an dessen „Ende ein Selbstmord stehen könnte – doch die Aktienkurse steigen weiter …“.

Die ernsthaften Texte finden in seiner Musik – der akustischen Gitarre und seinem prägnanten Bariton – eine adäquate Korrespondenz. Geprägt durch Liedermacher wie Dylan, Donovan, Cash, Reeves u. a., gefühlt auch durch Verwandtschaften mit Wecker, Wader, Mey, entfaltet das Duo Jensen/Avendano (er ein studierter Musiker und Gitarrist aus Venezuela, seit 23 Jahren musikalisch auf der Reise, ein wahrer Meister seines Fachs) ein Potpourri aus Balladen, Rock- und Pop-Gemälden, Blues, Country und Folk-Musik vom Feinsten. Selten gehörte Riffs („Make him kill“), unglaubliche Harmonien und Klänge („For her“, „Summer Storm“), wie sie wohl nur auf einer Gitarre möglich sind, virtuos vorgetragen und dennoch bescheiden und sympathisch präsentiert („“Exit“, „My destiniy, my life“).

Mit „Pick up my hat“ gelingt dem Duo eine reizvolle musikalische Symbiose im Umgang mit nervigen Situationen und Personen, und überhaupt ist der Abend eine stimmungsvolle Melange aus Lebens- und Liebesliedern („Before your life is done“), Protestsongs und einzelnen Gitarren-Soli („Flamenco“).

Das Publikum im hautnah-Keller (Bergstrasse 21 in Bad Honnef, dem Zeughaus der Löstigen Geselle) war begeistert: „genial“, so lautete ein Zuruf, und so verwunderte es niemanden, das es mehrere Zugaben gab („My destiny is clear“, „For her“). (H.G.)

 

hautnah - Verein zur Förderung von

 

Kleinkunst und Medien im Siebengebirge e. V.

© Copyright: Text Heino Gröf Photo: Tony B.Child


© Copyright "Weser Kurier"


© Copyright "Kreiszeitung"


WETTRINGEN

Ein musikalischer Glücksfall

Konzert von Reidar Jensen und Rómer Avendaño „An de Bahn“

 

Bild: Axel Engels

Reidar Jensen (l.) und Rómer Avendaño begeisterten ihre Hörer in der Gaststätte „An de Bahn“.

 

Reidar Jensen ist immer für ein überraschendes Musikerlebnis gut. So war es auch am Mittwochabend bei seinem Konzert im Restaurant „An de Bahn“, wo er schon traditionell seine aktuellen Projekte vorstellt. Diesmal hatte er den aus Venezuela stammenden Gitarristen Rómer Avendaño als musikalischen Wegbegleiter und dies stellte sich für das begeisterte Publikum als wahrer Glücksfall dar.

„Finest Acoustic Poetry“

Denn anders als in früheren Konzerten konnte sich Reidar Jensen ganz auf die Qualitäten seines Partners verlassen, der zu jedem Zeitpunkt präsent war und seine brillanten Fähigkeiten ganz in den Dienst des gemeinsamen Musizierens stellte. „Finest Acoustic Poetry“ gilt als Markenzeichen des aus Norwegen stammenden Singer und Songwriter und seine „Life Songs“ erklangen an diesem Abend in einer Art, wie man sie vorher wohl noch nicht erlebt hat.

Erst seit kurzer Zeit spielen Reidar Jensen und Rómer Avendaño zusammen und verstehen sich doch wie in einem natürlich gewachsenen Dialog. Wenn das Duo „Covered by Shame“ den Abend eröffnete, spürte man dies sofort, fühlte sich gleichsam entführt in die poetisch-lyrische Welt der Songs von Reidar Jensen.

Unter den Liebhabern feinster von Hand gemachter Musik waren neben Genießern dieser ausdrucksstarken Musik auch mehrere Musiker, die den künstlerischen Weg von Reidar Jensen seit Jahren mitverfolgen. Aber auch deren „kritische“ Ohren wurden von dem kultivierten Spiel des Duos bestens verwöhnt.

Spieltechnische Brillanz und sensibles Einfühlungsvermögen

Spieltechnische Brillanz und sensibles Einfühlungsvermögen zeichnete Rómer Avendaño aus, der nach einer erfolgreichen Karriere in seinem Heimatland wichtige Impulse durch sein Studium bei Richard Pikington und Wolfgang Weigel erhalten hat und als einer der gefragtesten Gitarristen sowohl solistisch als auf als in diversen Ensembles gilt.

Da er stilistisch auf allen Gebieten von Klassik, Jazz, Rock Pop bis zu Folk zu Hause ist, konnte er jedem der Songs einen adäquaten klanglichen Grund geben, auf dem sich die raue Stimme von Reidar Jensen dann entfalten konnte. Die von ihm neu arrangierten Songs erklangen daher viel lebendiger und ausdrucksstärker, als man es von „früheren“ Duoversionen gewohnt war. Bei „Complex Boy“ spielte er mit Esprit und Leidenschaft gleichsam einen unter die Haut gehenden Flamenco, was die Wirkung des Textes in feinster Weise unterstrich.

Axel Engels 

© Copyright "Münsterländische Volkszeitung" 


Musik und Poesie bereichern das Kulturfrühstück in der Auburg

Lieder über das Leben

Foto: Brauns-Bömermann

Wagenfeld - VON SIMONE BRAUNS-BÖMERMANN. Lieder über das Leben und das Miteinander der Menschen wurden am Sonntagvormittag beim Kulturfrühstück in der Auburg in Wagenfeld serviert. Das Essen geriet für die etwa 80 Besucher fast zur Nebensache, denn bei dem Auftritt von Reidar Jensen und Markus Daubenspeck war volle Konzentration angesagt. „Wir wünschen uns immer ein aufmerksames Publikum, damit die Poesie auch ankommt“, verriet das Duo in der Pause.

© Copyright: "Diepholzer Kreisblatt"


CD RELEASE KONZERT "GLOBAL GAME"


© Copyright "Westfälische Nachrichten"


© Copyright "WESTFALENBLATT"


© Copyright "Münsterländische Volkszeitung" 


Konzert auf der Kleinkunstbühne im Beifang-Haus                            Gewinn bringender Abend

Bild: Martin Fahlbusch

© Copyright "Westfälische Nachrichten"


© Copyright "Münsterländische Volkszeitung" 


„Finest Acoustic Poetry“ im Ricordo:

Bild: Inga Kasparek

© Copyright "Westfälische Nachrichten"


© Copyright "Bergische Morgenpost"


© Copyright "Münsterländische Volkszeitung"

© Copyright "Emsdettener Volkszeitung"


© Copyright "Emsdettener Volkszeitung"


© Copyright " NORDSEE-ZEITUNG"


© Copyright "NOZ Bramscher Nachrichten" 


© Copyright "Emsdettener Volkszeitung" 


© Copyright "Emsdettener Volkszeitung"


© Copyright "Lippische Landes-Zeitung"


© Copyright"Borkener Zeitung" 8.3.2016

© Copyright "Welt am Sonntag"